Geldwäschegesetz - Angabe persönlicher Daten

Um dem Geldwäschegesetz "Money Laundering Regulations" Rechnung zu tragen sind gewisse persönliche Daten zu erheben. "Companies Act 1985" fordert die Aufnahme der Heimatadresse und das Geburtsdatum des Director und die Heimatadresse des Secretary in das öffentliche Handelsregister.

Zusätzlich wird ab 2011, bei der Berufung zum Director, der Lebensmittelpunkt des Directors abgefragt.

Ab April 2016 wird durch die Einführung eines öffentlichen Registers (PSC Register) auch die Kontrollnatur der Gesellschafter abgefragt.

Das PSC Register ist öffentlich und ermöglicht Einsicht in persönliche Daten der Shareholder. Bisher waren nur der Vor- und Nachname einer natürlichen Person, oder der Firmenname einer juristischen Person öffentlich zugänglich.